AKTIONSIDEE:Wildbiene

Damit die Zukunft blühen kann: Mit einer Handvoll Samen ein Paradies für Bienen und Insekten schaffen!

Hintergrund:

„Bienensterben“ ist leider ein sehr bekanntes Wort. Betroffen sind davon Wildbienen, aber auch Hummeln und viele andere Fluginsekten. Über 60 % der ca. 560 Wildbienenarten sind in Deutschland bedroht! Wesentliche Ursachen dafür sind der flächendeckende Einsatz von Pestiziden und der Verlust von Lebensraum durch die Ausweitung von Wohn- und Gewerbegebieten, die Verbreiterung von Straßen und vieles mehr (ausführliche Informationen gibt es hier (https://www.wildbienen.info/). Es entsteht ein ungesunder Kreislauf: Fehlt es an Nährpflanzen, können sich viele Wildbienen und Insekten nicht ernähren. Fehlt es den Pflanzen an Bestäubern, können diese sich nicht weiter vermehren: Ein Teufelskreis entsteht und die ökologische Vielfalt ist weltweit bedroht.

Die Idee:

Mit den Bienenblumen-Saatguttütchen wollen wir nicht nur auf diese Problematik aufmerksam machen, sondern euch Anregungen liefern, wie ihr (bspw. im Rahmen des Biologie-Unterrichts oder in einer Umwelt-AG) dieses Problem vor Ort an euren Schulen angehen könnt. Macht eure Schule zu einem Paradies für Bienen und andere Fluginsekten und bestellt bei uns die Anzahl von Saatguttütchen, die ihr für die Bepflanzung eurer Fläche benötigt! Mit einem Tütchen kann man eine Fläche von 2 qm bepflanzen. Nehmt dazu einfach Kontakt mit uns auf.

Umsetzung (in zwei Schritten):

1.) Start:
Wandelt eine Fläche auf eurem Schulhof zur Blumenwiese um. Damit bietet ihr den Wildbienen wichtige zusätzliche Nahrung an. Ihr könnt gemeinsam mit euren Lehrerinnen und Lehrern eine Fläche auf dem Schulgelände gestalten. Legt eine Fläche fest, bearbeitet den Boden und sät die Samen aus. Ihr könnt entweder die ganze Fläche gestalten, oder ihr bestreut nur bestimmte Teile. Dazu könnt ihr Schablonen benutzen (zum Beispiel in Form eines Ausrufezeichens), die ihr vorher gebastelt habt. So entstehen bunte und blühende Erinnerungen an die wichtige Arbeit der Bienen.

2.) Wenn es blüht
könnt ihr die Aufmerksamkeit der ganzen Schule auf die Thematik lenken. Dies könnt ihr mit Informations-Plakaten machen, die ihr im Unterricht / in der Umwelt-AG gestaltet habt. Ihr könnt zum Beispiel Muffins backen und gegen eine Spende anbieten. Der Erlös geht an ein Bienenprojekt. Im Unterricht könnt ihr ein ein Quiz zum Thema entwickeln.  Hier zwei Links dazu: Teste dein Wissen beim Wildbienenquiz (nez-allgaeu.de)! oder Wie gut kennst du dich mit Wildbienen aus? (SRF). Wer die meisten Punkten hat, bekommt einen kleinen Preis (zum Beispiel selbst gebackene Muffins)…

Weitere Tipps:

Wenn es auf dem Schulgelände Platz gibt und eine Klasse / Gruppe Lust auf weitere Gestaltungsaktionen hat, lässt sich das Nahrungsangebot der Wiese zusätzlich noch durch einfache „Bienenhotels“ ergänzen.

Eine Bauanleitung mit interessanten Informationen gibt es hier:
www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/mission-gruen/17063.html

Wenn auf dem Schulgelände gerade keine Wiese gestaltet werden kann, ist das vielleicht noch eine Idee: www.bundjugend-bw.de/aktionstipp-samenbomben-basteln

Viel Vergnügen!

Wir freuen uns immer über Bilder von der Aktion!